rEvolution Vol. 2 ist eröffnet

Mit einer „unexpected“ Performance von Martha Laschkolnig eröffnete der international besetzte Villacher Kunstverein postWERK am 5. Juli 2022 die Ausstellung rEvolution Vol. 2 im Dinzlschloss Villach. Galerie Freihausgasse-Leiterin Claudia Schauß begrüßte im Namen der Stadt Villach die anwesenden Kunstschaffenden mit postWERK-Kuratorin Barbara Ambrusch-Rapp, die im Rahmen einer „Wander-Laudatio“ durch die Ausstellung führte. Die große Bandbreite an künstlerischen Zugängen in der vermeintlichen Gegensätzlichkeit von Revolution und Evolution reicht von Kommunikationstechniken in der menschlichen Entwicklung über Veränderungen in der Arbeitswelt, Gewalt oder Frieden im Wandel der Zeit bis zur Auseinandersetzung mit den Eingriffen des Menschen in das Erdsystem und diesbezüglichen Folgewirkungen. Noch bis 7. September sind die Arbeiten von vierzehn Künstler:innen aus Österreich, Deutschland, Slowenien und der Schweiz im Dinzlschloss zu sehen. Bis zur Finissage am 6. September um 19 Uhr mit einem Literaturbeitrag von Sieglind Demus (Musik Lado Jakša) werden Kuratorinnenführungen angeboten – gerne auch auf Anfrage unter 0664-9262926 oder verein@postwerk.at

Kunstschaffende dieser Ausstellung | Mitglieder postWERK: Katharina ACHT (OÖ) | Barbara AMBRUSCH-RAPP (Ktn.) | BACHINGER (Ktn.) | Fabian FREESE (Deutschland) | Arnold KREUTER (Ktn.) | Inge LASSER (Ktn.) | Priska LEUTENEGGER (Schweiz) | Alina SEREBRENNIKOV (Deutschland) | Violetta WAKOLBINGER (OÖ) | Anita WIEGELE (Ktn.) | Christl WIEGELE in memoriam (Ktn.) + Gäste: Marlies LIEKFELD-RAPETTI (Deutschland/Österreich) | Mirko MALLE (Slowenien/Österreich), Martha LASCHKOLNIG (Ktn.)

Foto: Claudia Schauß von der Stadt Villach, Kuratorin Barbara Ambrusch-Rapp, Performancekünstlerin Martha Laschkolnig, postWERK-Kunstschaffende Marlies Liekfeld-Rapetti, Arnold Kreuter, Anita Wiegele (Fotograf: Marcel Ambrusch für postWERK)