Anita Wiegele, Foto Marta Gillner

Anita Wiegele

Geboren 1964 in Villach/Österreich, freischaffende Künstlerin, Autorin und Performerin.
Studienabschluß Freie Akademie der Bildenden Künste und Literatur-Kärnten. Illustratorin von Buchprojekten. 2013/2014 Arbeit am interdiziplinären Kunstprojekt „Kopfverklebung“. Ausstellungtätigkeit in Österreich sowie in Italien und Deutschland. Buch „Kopfverklebung-ein Prozess“ Verlagshaus Hernals, Wien 2016 und „Wolkenköpfe“ Verlag SchriftStella 2017

MITGLIEDSCHAFTEN
Kunstverein postWERK, Österreich | Kunstverein Kärnten, Österreich

Anita Wiegele schafft Bildwelten, die authentisch sind und echt. Längst hat sie im Laufe ihrer konsequenten künstlerischen Weiterentwicklung den Zwang eines „ästhetischen Gefallenwollens“ hinter sich gelassen und vertraut auf die Kraft ihrer großen Leidenschaft:  Der Grafik, der gezeichneten Linie in ihrer Ursprünglichkeit, vorzugsweise in Graphit, lässt sie bedingungslos Raum. Und weiter, über die klare Struktur einer Zeichnung, taucht sie immer wieder auch mit den zusätzlichen visuellen Möglichkeiten der Malerei, Acryl und Eitempera, in den sich entfaltenden Prozess der Bildwerdung ein. Beeinflusst von dem Grundgedanken, dass in jedem Sterben auch das ewige Leben liegt und umgekehrt, legt Anita Wiegele – zum Teil wohl  auch unbewusst – eine fesselnde Spannung  zwischen Fröhlichkeit und Dramatik in ihre Arbeiten hinein. Mit ihrer mittlerweile typischen Handschrift manifestieren sich subjektiv wahrgenommene Wirklichkeiten in amorphen Interpretationen menschlicher Charaktere. Nicht Schwarz und nicht Weiß, vielmehr in unzähligen Schattierungen von Grau und all den Farben stellt sich uns das Weltbild von Anita Wiegele dar. Und ist es nicht genau das, was eben die Welt und das Universum ausmacht? 
(postWERK)

(Werkabbildung Detail mit Anita Wiegele, Foto: Marta Gillner)